Warum Jobportale in 2022 keine Lösung für den Fahrermangel sind
BY Lucas Fischer
| Jul 29, 2022
| Blog_Recruiting
BY Lucas Fischer
Jul 29, 2022
Blog_Recruiting
Warum Jobportale in 2022 keine Lösung für den Fahrermangel sind

Warum Jobportale in 2022 keine Lösung für den Fahrermangel sind: Wie es Ihnen 2022 gelingen kann, jeden Monat konstant 3-8 qualifizierte LKW-Fahrer einzustellen, erfahren Sie in diesem Artikel:

Eines vorab: Jobportale, besonders auf Zielgruppen spezialisierte wie z.B. LKW-Fahrer gesucht oder Truckerbörse haben definitiv ihre Berechtigung und sind nach wie vor eine wichtige Option im Recruiting für Transport- und Logistikunternehmen., ABER: Um den aktuellen Fahrerbedarf im Unternehmen zu decken, ist mehr gefragt, als nur auf Jobportalen zu inserieren.

Warum? Natürlich ist es an erster Stelle davon abhängig, wie Sie sich gegenüber den Mitarbeitern und potenziellen Bewerbern präsentieren, welche Vorteile sie für Mitarbeiter bieten und wie angenehm sie den Alltag ihres Teams gestalten. Beliebte Firmen erhalten prinzipiell mehr Bewerbungen als solche, die kaum in Erscheinung treten oder Firmen, die bekannt dafür sind, ihre Mitarbeiter schlecht zu behandeln.

Doch auch jenseits dieser grundlegenden Tatsache genügt es nicht mehr, seine offenen Stellen nur über Jobportale sichtbar zu machen, um eine ausreichende Zahl an Bewerbungen zu generieren. 

In Zeiten des Fachkräftemangels trifft ein Überangebot an offenen Stellen auf wenig (qualifizierte) Nachfrage. Wenn über 80% aller Speditionen auf Jobportalen werben, wird die Mitarbeitergewinnung auf diesen zum Spiel mit der Hoffnung. Der Hoffnung, dass die wenigen guten Kandidaten in der Masse der Jobangebote auf ihre Stellenanzeige aufmerksam werden!

Hier sticht nur der heraus, der entgegen der Strömung schwimmt: Daher sollten Speditionen neben Jobportalen noch andere Wege gehen, die es erlauben, nicht nur sichtbarer in der Region zu werden, sondern auch ständig neue qualifizierte Fahrer- und Azubi-Bewerbungen aus der Region zu erhalten. 

Hier sind 5 TIPPS UM SOFORT MEHR GUTE BEWERBUNGEN ZU ERHALTEN 

  1. Ihre Mitarbeiterempfehlungsprogramme optimieren: Sie erhalten immer wieder gute Bewerbungen von Fahrern, die von Kollegen aus den eigenen Reihen empfohlen wurden? Das ist zunächst ein sehr gutes Zeichen! Es bedeutet, das sie als guter Arbeitgeber wahrgenommen werden, ansonsten würden Sie schließlich nicht empfohlen werden.  Um den Mitarbeiterempfehlungsprozess noch weiter zu verstärken, empfehlen wir digitale Empfehlungsprogramme für Ihre Kollegen. Neben der Face-to-Face Empfehlung auf Rasthöfen kann ihr Mitarbeiter dann sehr effektiv seine Social-Media-Kanäle anzapfen. Fahrer sind auf Facebook in den allermeisten Fällen mit weiteren Fahrern vernetzt oder befreundet. Damit haben einige Ihrer Fahrer 300-600 weitere Kollegen in ihrem Netzwerk, was wiederum bedeutet, dass wir statt 2 Kollegen auf einen Schlag hunderte weitere erreichen können. Jede Bewerbung könnte auf einen ihrer eigenen Fahrer zurückgeführt werden. Erhält der Fahrer für seine Empfehlungen jetzt noch eine kleine Prämie, wird er sehr wahrscheinlich freiwillig als Markenbotschafter agieren. Wie ein solches Empfehlungssystem sympathisch statt aufgesetzt auf die potentiellen Bewerber wirkt, verraten wir ihnen gern in einem kostenfreien Beratungsgespräch.
  1. Social Media ist und wird auch in Zukunft der Game Changer im Recruiting sein: Wer Social Media für sich als Arbeitgeber entdecken & effektiv nutzen kann, wird in Zukunft keine Personalprobleme haben – garantiert!

Der Grund: In Zeiten des Fachkräftemangels wird das Thema Mitarbeitergewinnung unweigerlich zum Marketing. Das Problem: Marketing ist besonders in der Transport- und Logistikbranche ein unterschätztes Mittel, insbesondere im digitalen Raum. Doch egal ob analog, am LKW oder digital auf Social Media: Im Marketing gilt – Gute Marketer/Recruiter werben immer dort, wo die Zielgruppe ist – und das ist in 2022 nun einmal Social Media!

Das zeigen zumindest aktuelle Statistiken – Deutschland verzeichnet Stand Februar 2022 72,6 Millionen aktive Social-Media-Nutzer. Das bedeutet, bei aktuell 83,24 Millionen Einwohnern in Deutschland sind das ganze 87% die tagtäglich Netzwerke wie Facebook, Instagram, TikTok, YouTube und co. mehrere Stunden nutzen.

Wie smart wäre es, wenn ich mich als Unternehmen nun genau dort präsentiere? Richtig, sehr smart! Auf Social Media haben sie die Möglichkeit, mehr als nur einfache Stellenanzeigen zu nutzen – sondern Stellenanzeigen, die aus der Masse herausstechen! 

  1. Denken Sie Google! Was damit gemeint ist? Als größte Suchmaschine der Welt ist Google die erste Webseite,die Kunden und Bewerber noch vor ihrer eigenen besuchen! Das bedeutet ganz klar: Wenn Ihre Webseite schlecht für die Google-Suche optimiert ist, taucht ihr Eintrag erst recht spät auf. So lange scrollen die Bewerber von heute jedoch nicht mehr und verpassen dadurch die tollen Jobangebote, die sie auf Ihrer Webseite finden. Zusätzlich googeln Bewerber nicht konkret nach Ihrer Webseite, sondern allgemeinen Suchbegriffen. Das bedeutet, dass es in jeder Region ca. 500-1000 Kollegen gibt, die jeden Monat nach Stellenangeboten suchen. Wenn Ihre Webseite also beim Suchbegriff: “Neuer Job LKW Fahrer” oder etwa “Jobangebote LKW Fahrer” nicht ganz weit oben auf der ersten Seite steht, sind Sie schlichtweg nicht sichtbar!
  1. Denken Sie mobil! Am Ende sind Google und Social Media nur Werkzeuge um auf ihre Arbeitgebermarke oder Stellenanzeigen aufmerksam zu machen. Aber wie können sie es den Bewerber tatsächlich so einfach wie möglich machen, sich direkt über ihre Webseite zu bewerben? Mittlerweile nutzen 93% aller Internetnutzer das Smartphone als Gerät ihrer Wahl zum Browsen. Das bedeutet, dass die Darstellung ihrer Webseite und Jobangebote auch auf das Displayformat eines Smartphones optimiert sein sollte und gut wirken muss. Wir sehen noch immer zu oft, dass Webseiten auf die große Darstellung auf dem Rechner oder Laptop optimiert sind. Diese Zeiten sind vorbei – Auch 2022 lautet das Motto: Mobile First! Wenn Sie wissen möchten, wie die optimale Karriereseite mit hochmodernen Bewerbungsprozessen aussehen kann, dann lassen sie sich kostenfrei von uns beraten.

Unsere Fachabteilung baut Karriereseiten angepasst an aktuelle Marktforschungstrends und mit Langlebigkeit im Sinn, auch in diesen schnellen Zeiten!

  1. Die Schnellen fressen die Langsamen: In Zeiten, in denen die Aufmerksamkeitsspanne der Internetnutzer immer kürzer wird, ist das Sprichwort „Die Großen fressen die Kleinen“ nicht mehr zeitgemäß. 

„Als großes etabliertes Unternehmen habe ich als Geschäftsführer keine Angst die nächste Krise nicht zu überstehen. Wirkliche Sorgen bereiten mir und meinem Unternehmen die  jungen Kreativen aus dem digitalen Raum, die gerade das nächste Millionen Start-Up in unserem Segment in ihren kleinen Studentenzimmern entwickeln, dass uns innerhalb kürzester Zeit den Rang ablaufen kann!“ 

In 2022 muss jedes Unternehmen up-to-date bleiben, sonst drohen Stillstand und die anschließende Aufholjagd – Die enorme Ressourcen, sowohl an Zeit als auch in finanzieller Hinsicht kostet!

Aber: Genau hier liegt der Vorteil als KMU gegenüber dem Konzern! Wer im digitalen Marketing überzeugen möchte, muss schnell agieren können. Kurze Entscheidungswege sind vor allem in kleineren, familiären Unternehmen ein riesiger Pluspunkt gegenüber den Konzernen. Diese verfügen zwar über wesentlich größere Marketingbudgets, haben aber zu lange Entscheidungswege und keine individuellen Arbeitsbedingungen. Kaum ein Fahrer möchte nur eine Nummer sein – zeigen Sie auf Social Media genau, warum der Fahrer bei Ihnen nicht nur eine Nummer ist, sondern Teil einer tollen Gemeinschaft und Familie!

Wenn sie ihre Mitarbeitergewinnung nicht nur auf das nächste Level heben, sondern sogar automatisieren wollen, dann vereinbaren sie noch heute ihr kostenfreies Erstgespräch mit unseren Experten!

Über uns: Bei Media Recruiting helfen wir Transport- und Logistikunternehmen dabei, moderne Methoden zu verwenden um neue und qualitative Mitarbeiter zu gewinnen.

Mit unserer eigens entwickelten und bewährten „Kraftfahrer auf Knopfdruck“-Methode helfen wir Ihnen dabei kontinuierlich neue Bewerbungen zu erhalten – ohne großen Zeitaufwand.

Melden Sie sich auf www.mediarecruiting.de/beratung für ein kostenloses Erstgespräch.

Quellenangaben: Social Media Statistiken – Hootsuite